Stadtwerke AG Netze
20.08.2019

Leitungen werden routinemäßig gemessen

MAINZ. Die Mainzer Netze GmbH wird in ihrem Netzgebiet in Mainz und Umgebung im Laufe des Jahres 2019 mehrfach im Trinkwassernetz Druck- und Mengenmessungen durchführen. Dabei handelt es sich um routinemäßige Überprüfungen, um die Leistungsfähigkeit des Trinkwassernetzes zu kontrollieren.

Die ersten Rohrnetzmessungen sind Anfang Mai 2019 erfolgt. Weitere Messungen wurden im Juli durchgeführt. Von Montag, 26. August, bis voraussichtlich Freitag, 30. August, werden die Mainzer Netze GmbH zusammen mit ihrem Dienstleister RBS wave GmbH an ausgewählten Stellen im Netz sogenannte Drucklogger installieren. Anschließend wird über Hydranten kontrolliert Wasser aus dem Netz entnommen und der durch die Entnahme verursachte Druckabfall im Netz wird mit den Druckloggern gemessen.  Die Druck- und Mengenmessungen finden tagsüber statt. Diesmal sind die rechtsrheinischen Gemeinden Ginsheim-Gustavsburg, Mainz-Bischofsheim und Amöneburg, Kastel und Kostheim an der Reihe.

Durch die Wasserentnahme für die Messungen können zeitweise Beeinträchtigungen wie etwa abfallender Wasserdruck oder Trübungen des Trinkwassers  im jeweiligen Netzbereich nicht ausgeschlossen werden. Sollten solche Auffälligkeiten auftreten, können Sie uns unter unserer Störungsannahme 06131 – 12 7003 rund um die Uhr erreichen.